Hinweise für den Notfall


 

Verletzte Taube gefunden - wie verhalte ich mich?

Eine Taube ist gegen mein Fenster geflogen - wie verhalte ich mich?

Ich habe ein Taubenküken gefunden - wie verhalte ich mich?


Verletzte Taube gefunden - wie verhalte ich mich?

Wenn Du eine verletzte Taube gefunden hast, ist das Wichtigste, dass Du sie erst einmal sicherst. Liegen lassen ist die schlechteste Option, der nächste Idiot, der vorbei kommt, tritt vielleicht nach dem Tier, oder die nächste Katze hat leichte Beute - beides geht leider sehr schnell.

Du kannst sie einfach mit den Händen anfassen, dass ist genauso möglich, wie Du auch einen Hund, eine Katze oder einen anderen Vogel berühren kannst. Die Sorge vor Krankheiten ist unbegründet.


Hast Du einen Hund dabei, binde ihn vielleicht für die paar Sekunden irgendwo an, Du rettest dadurch vielleicht ein kleines Leben. Die Taube kannst Du in einen Karton mit Luftlöchern setzen, in einen Stoffbeutel einwickeln, in Taschentüchern verpackt in die Handtasche legen oder auch einfach in der Hand behalten - wie auch immer, alles ist besser als liegen lassen.

Dann nimm bitte Kontakt zu uns oder einem anderen Stadttaubenprojekt auf. Da wir unsere Arbeit komplett ehrenamtlich neben der Arbeit und Familie machen und auch mal schlafen, sind wir nicht 24 Stunnden am Tag erreichbar, bitte habe Verständnis dafür.

Ein verletztes Tier gehört in den meisten Fällen zum Tierarzt, der sollte aber unbedingt vogelkundig sein! Du könntest sie z. B. in die Tierarztpraxis Dres. C. Kreutzjans, N. Thurek, N. Wilhelmi in Castrop-Rauxel bringen. Bei offenen Wunden ist allerdings jeder Tierarzt besser als nichts zu tun.

Solltest Du weder uns noch einen Tierarzt erreichen, nimm das Tier bitte mit nach Hause und bringe es fliegensicher unter, damit nicht noch Maden in die Wunde kommen. Du kannst es einfach ins Bad stellen und die Tür zu machen, so dass auch Haustiere kein Hindernis darstellen.

Zuhause kannst Du aus einem Handtuch ein Nest formen und das Tier darin aufrecht hinsetzen. Vögel sollten niemals auf der Seite oder dem Rücken liegen, bitte polstere sie daher etwas ab.


Tauben dürfen Körner wie Weizen, Dinkel, Popkornmais, Sämereien und Wildvogelfutter fressen. Wasser kannst Du ihr in einer Schale anbieten, aber bitte auf gar keinen Fall Wasser in den Schnabel eingeben, auch nicht bei großer Hitze.

Vögel haben das Luftloch in der Zunge, kommt da Wasser rein, stirbt das Tier.

Du kannst ihr den Napf so hinhalten, dass der geschlossene Schnabel mit der Spitze ins Wasser eintaucht, vielleicht beginnt sie dann zu trinken. Wenn das Tier panisch ist, am besten einfach in Ruhe lassen.

Wir melden uns auf jeden Fall so schnell, wie es uns möglich ist, zurück und wir finden eine Lösung, um dem Tier zu helfen. Manchmal dauert das nur auch ein bisschen... Aber das Wichtigste hast Du dann bereits getan, Du hast dem Tier geholfen und es nicht sich selbst überlassen Dafür vorab schonmal ein dickes Dankeschön.


Eine Taube ist gegen mein Fenster geflogen - wie verhalte ich mich?

Wenn Vögel gegen Fensterscheiben, Autos usw. fliegen, erleiden sie ein sogenanntes Anflugtrauma, das kann man sich so vorstellen, wie bei uns eine Gehirnerschütterung ist.

Die Tiere sind dann oft orientierungslos, taumeln, liegen reglos in der Ecke o.ä.

Sie sind in dem Fall leider leichte Opfer für Idioten, Katzen usw., daher ist das Wichtigste, das Tier zu sichern und mit nach Hause zu nehmen. Du kannst es einfach mit der Hand anfassen. Die Angst vor etwaigen Krankheiten ist unbegründet.

Ein Vogel mit Anflugtrauma hat unheimliche Kopfschmerzen und ihm ist schlecht, daher ist das Beste, was man tun kann, das Tier an einen ruhigen, dunklen Ort zu stellen und erst einmal 2-4 Stunden absolut in Ruhe zu lassen.

Im Idealfall setzt Du es in einen Karton mit Luftlöchern, darin bereitest Du ein Nest aus einem Handtuch vor, damit die Taube aufrecht sitzt, auch wenn sie allein nicht in der Lage dazu wäre. Eine Taube sollte niemals auf der Seite oder dem Rücken liegen! Den Karton kannst du zu machen und ins Bad oder so stellen und die Tür schließen, sodass auch Haustiere kein Problem darstellen.

Dann kontaktiere bitte uns oder ein anderes Stadttaubenprojekt. Da wir unsere Arbeit alle ehrenamtlich neben der Arbeit und Familie machen und auch mal schlafen, sind wir nicht 24 Stunden am Tag erreichbar, bitte habe Verständnis dafür.

Ganz wichtig bei einem Anflugtrauma ist: kein Futter und kein Wasser anbieten! Wenn die Taube Wasser trinkt und sich dann aufgrund der Übelkeit übergeben muss, kann Flüssigkeit in der Luftröhre landen und das Tier stirbt.

Nach 2 (wenn Ruhe im Karton ist lieber 4) Stunden kann man einmal vorsichtig nachschauen, wie es dem Tier geht. In den meisten Fällen wird es wieder fit sein und man kann es am Fundort wieder rauslassen. Ist die Taube weiterhin ruhig, wirkt apathisch oder fliegt nicht weg, muss sie auf eine Pflegestelle. Bis dahin sollten wir aber längst im Kontakt miteinander stehen, sodass das weitere Vorgehen besprochen wird.

Vielen lieben Dank für Deine Hilfe schonmal vorab im Namen des Täubchens.

 
Ich habe ein Taubenküken gefunden - wie verhalte ich mich?

Bei vielen Vogelarten gehen die Küken flugunfähig aus dem Nest und werden am Boden von den Eltern weiter versorgt, bei Tauben ist das nicht so. Küken werden am Boden nicht weiter versorgt, nur flügge Jungtauben.

Wenn Du ein Taubenküken findest, sichere es bitte. Du kannst es einfach mit den Händen anfassen. Die Sorge vor Krankheiten ist unbegründet.



Selbst wenn wir uns später für einen Rückführungsversuch entscheiden sollten, stört die Eltern das nicht. Das entscheiden wir individuell nach genauer Beurteilung der Situation.

Hast du einen Hund dabei, binde ihn vielleicht für die paar Sekunden irgendwo an. Du rettest dadurch vielleicht ein kleines Leben, was gerade erst begonnen hat. Die Taube kannst du in einen Karton mit Luftlöchern setzen, in einen Stoffbeutel einwickeln, in Taschentüchern verpackt in die Handtasche legen oder auch einfach in der Hand behalten - wie auch immer, alles ist besser als liegen lassen.
Dann nimm bitte Kontakt zu uns oder einem anderen Stadttaubenprojekt auf - am besten direkt mit einem Foto, damit wir besser einschätzen können, was zu tun ist . Da wir unsere Arbeit alle ehrenamtlich neben der Arbeit und Familie machen und auch mal schlafen, sind wir nicht 24 Std am Tag erreichbar, bitte habe Verständnis dafür.

Solltest Du uns nicht gleich erreichen, nimm das Kleine bitte erstmal mit nach Hause. Du kannst es dort in einen Karton mit Luftlöchern setzen, am Besten bastel noch aus einem Handtuch ein kleines Nest. Sollte das Täubchen sich kalt anfühlen oder noch ganz klein sein, braucht es unbedingt Wärme von unten. Du kannst eine Wärmflasche unter den Karton legen oder eine Flasche mit warmen Wasser dazulegen. Nur zu heiß darf es nicht sein, hechelt die Taube, ist es zu warm...schau lieber ab und an mal nach. Das Täubchen kannst du z.B. ins Bad oder so stellen und die Tür schließen, so dass auch Haustiere kein Problem darstellen.



Tauben fangen relativ spät an selbständig zu fressen, daher ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass Du dem Kleinen dahingehend selbst helfen kannst. Tauben sperren auch nicht wie andere Vögel, sie sind bei der Fütterung sehr speziell, darum unternimm bitte keine Selbstversuche.

Bitte gib dem Kleinen auch kein Wasser in den Schnabel! Vögel haben das Luftloch in der Zunge, gibt man Wasser in den Schnabel, kann es in die Luftröhre gelangen und das Küken stirbt.

Wir setzen uns so schnell es uns möglich ist mit Dir in Verbindung und finden eine Lösung, wie wir dem Täubchen helfen können, manchmal dauert das nur etwas.

Danke vorab, dass Du ein kleines Leben rettest.




Ohne_Titel_1

 
 
Footer